IG EUROAIRPORT - Welcome

  • Lärmprobleme durch neue Abflugsroute (SID) mit RNAV ab Piste 15. (8.8.2019) Das im Januar 2019 eingeführte RNAV-Abflugsprozedere ab Piste 15 sorgt für eine ungewollte Verlagerung der Abflüge in Richtung Süden. Damit werden vor allem Bewohnerinnen und Bewohner des nördlichen Teils von Allschwil mit mehr Lärm eingedeckt als dies vor der Einführung des RNAV-SID's der Fall war. Der EuroAirport untersucht nun in Zusammenarbeit mit den französischen Flugsicherungsbehörden, warum das so ist und wie dieser Zustand wieder behoben werden kann. Erste Ergebnisse sind auf anfangs 2020 zu erwarten.
    Standard Instrument Departures (SID) mittels RNAV (Route Navigation) sind heute internationaler Standard. RNAV basiert nicht mehr ausschliesslich auf terrestrische Funkfeuer (VOR, NDB oder DME), sondern kombiniert diese mit Satellitennavigation (GPS, Galileo). Die Gesamtheit aller Daten ermöglicht eine hochpräzise Navigation via Flight Management System (FMS) in den Flugzeugen. Tatsächlich verringerte sich die Streuung der tatsächlich geflogenen Abflugsrouten signifikant. Warum die Kurven allerdings später bzw. flacher ausgeführt werden, ist noch Gegenstand der komplexen Untersuchungen. 
  • Die Gemeinde Allschwil veranstaltet (auf Kosten der Steuerzahler) eine Petition gegen den Flughafen. Ist das rechtlich überhaupt zulässig?
  • Lesen Sie unseren Beitrag in der August 2019-Nummer von SkyNews: Wieviele Unwahrheiten muss eine Diskussion ertragen?
  • Machen Sie sich diskussionsfest! Werfen Sie immer wieder einen Blick auf unsere Fact-Sheets - sie werden laufend up-to-date gehalten.

Wir stellen uns vor: Als Partnerin des EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg nimmt die IG EUROAIRPORT die Interessen der Flugkonsumenten wahr und hat die Förderung und Entwicklung des Luftverkehrs von und nach dem EuroAirport zum Ziel. Sie vertritt die Interessen der Flugreisenden der Region gegenüber Fluggesellschaften, Flughafen und Behörden. Werden auch Sie Mitglied der IG EUROAIRPORT und helfen Sie mit, der Stimme Basels im schweizerischen und internationalen Luftverkehr vermehrt Gehör zu verschaffen.

Lesen Sie weiter